Kursidentifikation:

Komm 07/17

Für diese Veranstaltung kann Bildungsurlaub nach dem Berliner Bildungsurlaubsgesetz (BiUrlG) beantragt werden.

Zielgruppe:

Pflegepersonal, ZERCUR Geriatrie Fachweiterbildung Pflege

Termin:

17.07.2017 - 19.07.2017

Zeit:

09.00 - 16.30 Uhr

Referent/In:

Dipl.-Soziologe René C. Mannhold
(PR-Berater
Fachbuchautor "Schnelleinstieg PR"
Haufe Verlag)

Kursgebühr:

259,00 €

TN-Zahl:

max. 12

FB-Punkte:

24/12

Downloads:

Kommunikationstraining


für eine gute Zusammenarbeit mit Patienten, Angehörigen und Mitarbeitern

Für Mitarbeiter in Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen ist die Fähigkeit zur vertrauensvollen und partnerschaftlichen Kommunikation eine zentrale Schlüsselqualifikation.

Im beruflichen Alltag besteht selten die Gelegenheit über das eigene Kommunikationsverhalten nachzudenken und dessen Wirkungen für die Zusammenarbeit mit anderen Menschen zu reflektieren.


Das dreitägige Training soll die Teilnehmer ermutigen sich mit typischen kommunikativen Handlungs- und Problemfeldern des pflegerischen Alltags auseinanderzusetzen. Es eröffnet Möglichkeiten der Weiterentwicklung des eigenen Verhaltens und des Selbstverständnisses der Rolle des Pflegenden.


Der Einsatz von Kurzfilmen zu Dienst-, Beratungs-, Angehörigen- und Konfliktgesprächen bietet für die Teilnehmer anschauliche Beispiele ihr Kommunikationsverhalten in der pflegerischen Praxis zu überprüfen. Im Mittelpunkt des Seminars stehen der kollegiale, wertschätzende Austausch von Erfahrungen und kompetenzerweiternde Gesprächsübungen. Die begrenzte Teilnehmerzahl ermöglicht ein individuelles Training, das den unmittelbaren Transfer des Gelernten in den Berufsalltag erleichtert.


Inhalte und Übungsthemen

  • Grundbegriffe u. Modelle der Kommunikation in der Pflege
  • Besonderheiten der Beziehungen zwischen Fachkraft, Patient, Angehörigem und Mitarbeiter
  • Einsatz verbaler und nonverbaler Kommunikationstechniken
  • Bausteine klientenzentrierter Gesprächsführung
  • Einübung rhetorischer Gesprächstechniken im Rollenspiel wie z.B. Umgang mit Beschwerden und herausforderndem Verhalten
  • Einbindung von Angehörigen pflegebedürftiger Patienten
  • Partnerschaftliche Gespräche mit Vorgesetzten führen
  • Strategien bei der Lösung von Konfliktgesprächen
  • Erstellung von Gesprächsleitfäden für typische Praxissituationen

 

Wir sind autorisierter Bildungspartner für die ZERCUR Geriatrie - Fachweiterbildung Pflege. Sie können diese Fortbildung als Pflichtmodul "Kommunikation" für die Fachweiterbildung beim Bundesverbande Geriatrie e.V anrechnen lassen. Weitere Informationen finden sie unter http://www.bv-geriatrie.de.



zurück zur Übersicht