Kursidentifikation:

MobS 06/17

Für diese Veranstaltung kann Bildungsurlaub nach dem Berliner Bildungsurlaubsgesetz (BiUrlG) beantragt werden.

Zielgruppe:

Pflegepersonal, Ärzte, Ergotherapeuten, Sozialarbeiter, Logopäden, Sprachtherapeuten, Linguisten, Physiotherapeuten, ZERCUR Geriatrie Fachweiterbildung Pflege

Termin:

26.06.2017 - 27.06.2017

Zeit:

09.00 - 16.00 Uhr

Referent/In:

Dr. med. Martin Goette
(Oberarzt)
Referenten des geriatrischen Teams

Kursgebühr:

159,00 €

TN-Zahl:

max. 20

FB-Punkte:

16/10

Downloads:

Mobilität und Stürze im Alter


Risikoerkennung - Sturzprophylaxe - Sturzfolgen

Stürze und sturzbedingte Verletzungen stellen eine der häufigsten Ursachen für die Pflegebedürftigkeit älterer Menschen dar, resultieren daraus vielfach Frakturen, eine Beeinträchtigung von Mobilität und Wohlbefinden sowie mitunter enorme Kosten.

Neben der entstandenen Immobilität spielt die Angst vor neuen Sturzereignissen eine beachtliche Rolle, führt sie doch zu weiterer Immobilität, sozialer Isolierung etc.

Insofern leistet die Prävention von Stürzen einen Beitrag zur Verminderung von individuellen und sozialen Belastungen und führt darüber hinaus zur Erhöhung von Lebensqualität, Selbstständigkeit und Mobilität.

Da heutzutage das Arbeitsmodell eines interdisziplinär arbeitenden Teams zunehmend an Popularität gewinnt, ist es unumgänglich, alle Bereiche dieses Teams für das Thema Sturz vor allem in der Geriatrie zu sensibilisieren.

Das Evangelische Geriatriezentrum Berlin bietet daher zum Thema Sturz eine zweitägige Fortbildung an. Dieses Seminar soll Ihnen fundiertes Wissen über die Hintergründe und Risikofaktoren von Stürzen vermitteln, Ihnen Ansätze der Prävention, Umsetzungsmöglichkeiten sowie auch den Umgang mit Hilfsmitteln aufzeigen. Ergänzt wird das Seminar durch praktische Übungen zur Sturzprävention bzw. durch das Vorführen verschiedener Bewegungs- und Trainingsprogramme.

Kursinhalte

  • Altersphysiologische Veränderungen
  • Grundlagen normaler Bewegung / Gangbild im Alter
  • Gleichgewichts- / Ganganalyse und Assessments
  • Identifikation von Risikopatienten
  • Sturzangst
  • Sturzanalyse, Sturz- und Frakturprävention
  • Kraft- und Gleichgewichtsübungen in der Praxis
  • Hilfsmittel
  • Instant Aging (Selbsterfahrung von Störungen)
  • Haftungsrecht

 

Wir sind autorisierter Bildungspartner für die ZERCUR Geriatrie - Fachweiterbildung Pflege. Sie können diese Fortbildung für die Fachweiterbildung beim Bundesverband Geriatrie e.V anrechnen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.egzb.de/akademie/aktuelles/fachweiterbildung-geriatrie/ oder http://www.bv-geriatrie.de.



zurück zur Übersicht