Kursidentifikation:

NLP 07/17

Für diese Veranstaltung kann Bildungsurlaub nach dem Berliner Bildungsurlaubsgesetz (BiUrlG) beantragt werden.

Zielgruppe:

Ergotherapeuten, Logopäden, Sprachtherapeuten, Linguisten, Sporttherapeuten, Masseure, med. Bademeister, Psychologen, Neuropsychlogen, Physiotherapeuten, Pflegepersonal

Termin:

03.07.2017 - 04.07.2017

Zeit:

09.00 - 16.30 Uhr

Referent/In:

Edmund Brzezinski
(Krankenpfleger
Weiterbildungsmanager
Kommunikationstrainer
Coach)

Kursgebühr:

159,00 €

TN-Zahl:

max. 16

FB-Punkte:

16/10

Downloads:

Neurolinguistisches Programmieren (NLP)


Und wie Sie davon profitieren können - Einführungsseminar

NLP (Neurolinguistisches Programmieren) ist ein Pool an Methoden, mit deren Hilfe man Coaching, Psychotherapie und persönliche Entwicklung gestalten kann.

Die Entwickler des NLP haben die Fähigkeiten verschiedener Menschen modelliert, so dass andere Menschen davon profitieren können. Beispielsweise kann man lernen, wie man zu einem guten Rechtschreiber wird oder leicht Kopfrechnen kann, genauso wie man lernen kann; Vorhaben und Projekte mit anderen umzusetzen. Andere Tools zeigen, wie man mit schwierigen Menschen gut kommunizieren kann, wie man Menschen motivieren und führen kann, oder wie man seine Gefühle steuern kann.

In diesen zwei Tagen will ich Sie mit einigen dieser Methode vertraut machen. Sie werden lernen, wie man auch in prekären Situationen gute Gesprächsbeziehungen aufbaut, warum das Nonverbale in der Kommunikation so wichtig ist, wie Sie durch Ändern der Wahrnehmungsposition für Gespräche neue Lösungen fi nden und was es ausmacht, wenn Erinnerungen und innere Bilder „umgedacht“ werden.

Kommen Sie mit auf eine Entdeckungsreise in die Welt des NLP. Sie werden an diesen zwei Tagen verschiedene Methoden kennenlernen und erproben. Am Ende können Sie einige für Sie nützliche Werkzeuge mitnehmen und anwenden.

Inhalte

  • Geschichte und Entwicklung des NLP
  • Philosophie des NLP
  • Gesprächsbeziehung
  • Kalibrieren auf Nonverbales
  • Wahrnehmungspositionen
  • Submodalitäten

 

 



zurück zur Übersicht