Kursidentifikation:

Port 09/17

Für diese Veranstaltung kann Bildungsurlaub nach dem Berliner Bildungsurlaubsgesetz (BiUrlG) beantragt werden.

Zielgruppe:

Ärzte, Pflegepersonal

Termin:

27.09.2017

Zeit:

09.00 - 16.00 Uhr

Referent/In:

Dr. med. Martin Goette
(Oberarzt)

Kursgebühr:

89,00 €

TN-Zahl:

max. 20

FB-Punkte:

7

Downloads:

Qualitätsstandards in der Portversorgung


Praxisworkshop

Subkutane, venöse Portsysteme wurden als vollständig implantierbare Dauerverweilkatheter in den letzten Jahren vorwiegend in der Onkologie eingesetzt.

Hierfür bedarf es nicht nur spezieller Punktionsnadeln sondern auch besondere Kenntnisse über Lage, Aufbau und Funktionsweise dieser Systeme.

Auch die Tatsache, dass es Ein- und Zweikammersysteme mit ihren unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten gibt, sollte im Umgang mit solchen Patienten unbedingt als Wissensstand voraussetzbar sein.

Kursziele
In diesem Kurs wird ein besonderer Schwerpunkt auf Hygiene und Komplikationen im Rahmen des Qualitätsmanagements gelegt. Nur der praktische Umgang mit solchen Systemen und Punktionssets gewährleistet einen suffizienten Umgang mit den zum Teil letal verlaufenden Komplikationsrisiken.

Es wird daher am Schweinebauchmodell nach Erklärung von theoretischen Grundkenntnissen die Punktion ausgiebig geübt und das Anlegen von Verbänden nach neuesten Pflegestandards durchgeführt.

Der Kurs wird nach erfolgreichem Bestehen einer praktischen Übung mit einem entsprechenden Zertifikat abgeschlossen.



zurück zur Übersicht