Kursidentifikation:

TK 09/17

Für diese Veranstaltung kann Bildungsurlaub nach dem Berliner Bildungsurlaubsgesetz (BiUrlG) beantragt werden.

Zielgruppe:

Logopäden, Sprachtherapeuten, Linguisten, Ergotherapeuten, Physiotherapeuten, Pflegepersonal, Ärzte, ZERCUR Geriatrie Fachweiterbildung Pflege

Termin:

16.09.2017 - 17.09.2017

Zeit:

Tag 1
08.30 - 18.00 Uhr
Tag 2
08.30 - 17.30 Uhr

Referent/In:

Norbert Niers
(Logopäde
Lehrlogopäde
Bobath-Therapeut)

Kursgebühr:

219,00 €

TN-Zahl:

18

FB-Punkte:

20/10

Downloads:

Therapeutisches Trachealkanülenmanagement


Behandlung von Dysphagien, praktisches Kanülenhandling sowie die Dekanülierung bei tracheotomierten Patienten

Verschiedene medizinisch - therapeutisch - pflegerische Aspekte bezüglich der Schluckphysiologie / -pathologie, der Atmung, der Kommunikation und der Dekanülierungsoptionen bei Tracheotomie werden beleuchtet sowie in umfangreichen Videodemonstrationen veranschaulicht.

Neben den pathophysiologischen Grundlagen werden versch. Kanülensysteme gezeigt und individuelle Auswahlkriterien nach Pathologie - Kanülenart und Größe dargestellt.

Blocken & Entblocken, Möglichkeiten der Cuffdruckmessung & -kontrolle, Kanülenwechsel, sowie endotracheales Absaugen werden bezüglich der Indikationen, Voraussetzungen und Risiken erläutert und an mehreren Dummys praktisch erprobt.

Weitere Themen sind: Dysphagietherapie mit Kostaufbau, Sekretmanagement bei Tracheotomie, Lagerung, Haltungsaufbau & Positionierung, Tracheostomapflege, Behandlungspfade zur Dekanülierung sowie Therapie unter Beatmung & Weaning. Schließlich werden auch Behandlungsprobleme, Notfallmanagement, rechtliche Aspekte sowie Schnittstellenprobleme zw. Therapie - Arzt - Pflege - Patient & Angehörige erörtert.

Inhalte

  • Indikationen zur Tracheotomie & Techniken - Vor- & Nachteile
  • Unterschiedliche Kanülensysteme - patientenspezifische Auswahl
  • Auswirkungen auf Atmung, Phonation, Schluckvorgang und Nahrungsaufnahme in Videofallbeispielen & Befunderhebung
  • Praxis des Blockens - Cuffdruckmanagement
  • Voraussetzungen & Vorgehen beim Entblocken - Kontraindikationen
  • Dekanülierungsfahrplan: Voraussetzungen & Kontraindikationen
  • Dysphagietherapie, Sekretmanagement, Kostaufbau & Kommunikation
  • Behandlungspfad zur Verbesserung pharyngealer Sensibilitätsstörungen
  • Tracheostomapflege & Trachelaknaülenwechsel
  • Lagerung, Haltung und Positionierung
  • Therapieoptionen bei Beatmung & Weaning
  • Theorie und Praxis des endotrachealen Absaugens am Dummy

 

Hinweis
Eigene Patienten können als Falldarstellung besprochen werden. Videoaufzeichnungen sowie die genaue Kanülenbezeichnung sind hierzu sehr hilfreich.

 

 



zurück zur Übersicht