Kursidentifikation:

Mund 06/17

Für diese Veranstaltung kann Bildungsurlaub nach dem Berliner Bildungsurlaubsgesetz (BiUrlG) beantragt werden.

Zielgruppe:

Pflegepersonal, Logopäden, Sprachtherapeuten, Linguisten

Termin:

28.06.2017

Zeit:

09.00 - 16.30 Uhr

Referent/In:

Ina Prof. Dr. med. dent. Nitschke
(Zahnärztin
MPH
Präsidentin der Gesellschaft für Alterszahnmedizin DGAZ)
Julia Dr. med. dent. Kunze
(Zahnärztin
Zentrum für Zahnmedizin Universität Zürich)
Angela Dr. med. dent Stillhart
(Zahnärztin
Zentrum für Zahnmedizin Universität Zürich)

Kursgebühr:

99,00 €

TN-Zahl:

max. 20

FB-Punkte:

8

Downloads:

Basiskurs Mundgesundheit im Alter (Pflege)


Oralhygienische Pflegeempfehlungen

Gepflegte Zähne und ein sauberer, intakter Zahnersatz sind oft die Grundlage für das Wohlbefinden und Ausdruck einer mundgesundheitsbezogenen Lebensqualität.

Schmerzen im Mund durch schlecht sitzende Prothesen oder durch Entzündungen am Zahnfleisch schränken die Lebensqualität ein: Kauen, Sprechen und Lächeln sind dann nur noch bedingt möglich.

Die Präventionsmaßnahmen in der Zahnmedizin haben dazu geführt, dass es immer weniger zahnlose pflegebedürftige Patienten gibt. Die Zahnzahl ist gestiegen, jedoch sind die Zähne und das Zahnfleisch oft  erkrankt.


Vorhandener Mundgeruch belasten den Patienten sowie deren Angehörige und kann ein erhebliches Problem im Pflegealltag darstellen, so dass es notwendig ist, die Gründe des Auftretens zu erläutern.

Pflegebedürftige ältere Menschen haben häufig Probleme mit ihrer Mundgesundheit; oft werden sie nur unzureichend erkannt und behandelt.


In dieser Fortbildung werden die wichtigsten Krankheitsbilder der Mundhöhle und die dazugehörigen Therapien aufgezeigt. Es werden die verschiedenen Möglichkeiten des Zahnersatzes vorgestellt. Die Kursteilnehmer erhalten grundlegende Instruktionen zur Mund- und Prothesenhygiene. Praktische Übungen in Kleingruppen an aktuellen Patientenfällen runden das erworbene theoretische Wissen ab. Im Rahmen der Fortbildung steht ausreichend Zeit zur Verfügung, Probleme der zahnmedizinischen Betreuung aus dem eigenen Pflegealltag zu besprechen. Die strukturierte zahnmedizinische Versorgung in einer Pflegeeinrichtung oder in Zusammenarbeit mit einer ambulanten Versorgung wird thematisiert.

Hinweis
Die Teilnahme an diesem Basiskurs wird in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Alterszahnmedizin (DGAZ) bestätigt.



zurück zur Übersicht