Kursidentifikation:

KoSpr 11/17

Für diese Veranstaltung kann Bildungsurlaub nach dem Berliner Bildungsurlaubsgesetz (BiUrlG) beantragt werden.

Zielgruppe:

Logopäden, Sprachtherapeuten, Linguisten

Termin:

13.11.2017

Zeit:

09.00 - 17.00 Uhr

Referent/In:

Andrea Schultze- Jena
(Logopädin
Klinische Linguistin (BKL))

Kursgebühr:

99,00 €

TN-Zahl:

max. 18

FB-Punkte:

8

Downloads:

Kommunikatives Üben


in der neurologischen Sprachtherapie (Workshop)

Systematisches Üben kann Spaß machen! Das Karten-Hergeben-Spiel nach F. Pulvermüller, bekannt aus der PACE- und der CIAT-Methode, wird eingesetzt, um die Kommunikation von Aphasikern zu verbessern.

Mit geeignetem Material lassen sich auch viele Ziele in der Dysarthrie-Therapie kommunikativ sinnvoll auf allen therapeutischen Niveaus verfolgen. Auch Patienten mit kognitiven Einschränkungen können von dem Vorgehen profitieren.

Durch das spielerische Vorgehen wird in sinnvollen kommunikativen Zusammenhängen geübt, Patienten und Therapeuten begegnen sich auf Augenhöhe - und plötzlich macht Üben allen Beteiligten Spaß! Bei Patienten besonders beliebt ist das Spiel in Kleingruppen, auch wenn diese inhomogen sind. Sehr praxisnah ist die Aufbereitung des Materials, das - einmal zusammengestellt - immer wieder fertig zur Anwendung aus dem Schrank gezogen werden kann.

Neben der Grundidee des Karten-Hergeben-Spiels werden in diesem Seminar verschiedene Regelvarianten für die Einzel- und Kleingruppentherapie sowie Settings für das Angehörigentraining vermittelt. Je nach den Wünschen der Teilnehmenden kann der Aufbau syntaktischer Strukturen in der Aphasietherapie einen Schwerpunkt bilden, aber auch der Bereich Lexikon und die oben genannten Ziele in der Dysarthrietherapie werden angesprochen und können bei Bedarf vertieft werden. Das Seminar bietet Gelegenheit, das Spiel in verschiedenen Varianten auszuprobieren und zu diskutieren.

Die Teilnehmenden erhalten zahlreiche Materialideen sowie Informationen und Kriterien zu käuflichen Materialien, entwickeln Ideen zum Selbermachen und zum Umfunktionieren bereits vorhandenen Spielmaterials. Nach dem Seminar erhalten Teilnehmende kostenlos erprobte Materialien in elektronischer Form. Für mindestens einen ihrer aktuellen Patienten nehmen die Seminarteilnehmer eine konkrete Spielidee im therapeutischen Handwerkskoffer mit nach Hause.


Themen

• Die Bedeutung repetitiven Übens in der neurologischen Therapie
• Das Karten-Hergeben-Spiel nach Pulvermüller
• Ziele und Umsetzung im Bereich Syntax, Lexikon und Redefluss/Artikulation
• Umsetzung in Einzel- und Gruppentherapie sowie im Angehörigentraining



zurück zur Übersicht