Kursidentifikation:

Fehl 04/17

Für diese Veranstaltung kann Bildungsurlaub nach dem Berliner Bildungsurlaubsgesetz (BiUrlG) beantragt werden.

Zielgruppe:

Ärzte, Ergotherapeuten, Heilpraktiker, Pflegepersonal, Physiotherapeuten, Psychologen, Neuropsychlogen, Sozialarbeiter, Logopäden, Sprachtherapeuten, Linguisten

Termin:

27.04.2017 - 28.04.2017

Zeit:

09.00 - 16.30 Uhr

Referent/In:

Dr. med. Patricia Hänel
(MEDIZINKonzepte)

Kursgebühr:

269,00 €

TN-Zahl:

12

FB-Punkte:

10

Downloads:

Fehlzeitengespräche - Neu in 2017


konstruktiv und wertschätzend

Die Basis eines guten betrieblichen Gesundheitsmanagement ist ein offener und vertrauensvoller Kontakt zwischen Mitarbeitern und Führungskräften.

So können Führungskräfte die Belastungen ihrer Mitarbeiter erkennen, sie unterstützen und ggf. Umstände verändern, die die Leistungsfähigkeit Einzelner und möglicherweise des gesamten Behandlungsteams behindern.

Viele Führungskräfte betrachten Fehlzeitengespräche jedoch kritisch, besonders, wenn ihnen der Zweck unterstellt wird, kranke Mitarbeiter zu kritisieren und mehr Anwesenheit zu erzwingen. Häufi ge Barrieren sind die Unsicherheit, was genau angesprochen werden darf, die Befürchtung, durch ungerechtfertigte Kritik eine gute Atmosphäre zu zerstören, Widerstand und unangenehme Reaktionen zu ernten und am Ende mehr statt weniger Krankmeldungen zu provozieren.

Ein Ausweg aus diesem Dilemma ist es, Fehlzeitengespräche routinemäßig - und nicht nur bei Auffälligkeiten - durchzuführen, die kurz- und langfristigen Ziele der Gespräche transparent zu machen und die Führungskräfte mit den notwendigen rechtlichen Informationen und den kommunikativen Techniken auszurüsten.

Diese Themen werden in dem zweitätigen Führungskräfteseminar „Fehlzeitengespräche - konstruktiv und wertschätzend“ vermittelt. Neben viel Hintergrundwissen zu Arbeitsrecht und Gesprächspsychologie üben die Teilnehmer intensiv die unterschiedlichen Gesprächsabschnitte und bereiten sich auch auf schwierige und unangenehme Gesprächssituationen vor. Dazu dienen etablierte und evidenzbasierte Gesprächstechniken aus der Motivierenden Gesprächsführung, der Gewaltfreien Kommunikation und der Empathischen Kommunikation.


Ihre Trainerin:
Dr. med. Patricia Hänel ist Ärztin und Kommunikationstrainerin, mit langjähriger Berufserfahrung in Versorgung und Personalführung, Forschung und Lehre in den unterschiedlichsten Bereichen des Gesundheitswesens.



zurück zur Übersicht