Kursidentifikation:

19-E102

Für diese Veranstaltung kann Bildungsurlaub nach dem Berliner Bildungsurlaubsgesetz (BiUrlG) beantragt werden.

Zielgruppe:

ZERCUR Geriatrie Fachweiterbildung Pflege, Pflegepersonal

Termin:

10.09.2019 - 11.09.2019

Zeit:

09:00-16:00 Uhr

Referent/In:

Lydia Röder
(Krankenschwester
Palliative Care
Leitung Ambulanter Lazarus Hospizdienst
Ausbilderin für Sterbe- und Trauerbegleitung
Yogalehrerin)

Kursgebühr:

179,00 €

TN-Zahl:

max. 20

FB-Punkte:

10

Downloads:

Palliativpflege


Lebensqualität am Lebensende

Palliativ Care will Menschen bis zuletzt würdevoll begleiten. Entstanden aus der Hospizbewegung ist es sowohl eine Haltung als auch ein Konzept, mit dem Ziel, medizinische, pflegerische, psychosoziale und spirituelle Aspekte zu berücksichtigen, Leiden zu lindern und höchstmögliche Lebensqualität für die Betroffenen und ihre Bezugspersonen zu gewährleisten.

Nach dem Kurs sind die Teilnehmenden in der Lage, schwerstkranken und sterbenden Menschen sowie deren Angehörigen bei der Auseinandersetzung mit der Verletzlichkeit, der Endlichkeit und der Vergänglichkeit der menschlichen Existenz zu helfen und ein würdiges Leben im Vorfeld des Todes zu ermöglichen.
Sie kennen die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Palliativversorgung und die verschiedenen Netzwerkpartner, wie Hospiz, Seelsorge, SAPV und Palliativmedizin. Und sie können Abschiedskultur in ihren verschiedensten Formen gestalten.


Schwerpunkte

  • Ethische Grundsätze (Würde und Autonomie), sowie allgemeine und spezialisierte Palliativversorgung
  • Schmerz- und Symptomerfassung, auch bei kommunikationsgestörten Patienten
  • Symptomkontrolle (Luftnot, Durst und Mundtrockenheit, Ablehnung von Speisen und Getränken, Juckreiz, Übelkeit und Erbrechen, Angst und Unruhe), auch nicht medikamentös
  • Ernährung, Hunger und Durst als Ängste
  • Therapie, Pflege und Begleitung in der Sterbephase
  • Spezifische Aspekte der Dokumentation


zurück zur Übersicht