Kursidentifikation:

Sekr 09/15

Für diese Veranstaltung kann Bildungsurlaub nach dem Berliner Bildungsurlaubsgesetz (BiUrlG) beantragt werden.

Zielgruppe:

Pflegepersonal, Logopäden, Sprachtherapeuten, Linguisten

Termin:

17.09.2015

Zeit:

09.00 - 14.00 Uhr

Referent/In:

Michael Brüggemann
(Staatlich anerkannter Fachkrankenpfleger Anästhesie/Intensivpflege; Dozent im Gesundheitswesen)

Kursgebühr:

89,00 €

TN-Zahl:

max. 20

FB-Punkte:

5

Sekretmanagement


Neurologische Erkrankungen stellen im therapeutischen Setting immer eine vielschichtige und komplexe Herausforderung dar. Vor allem im Bereich der neurodegenerativen Erkrankungen erscheint immer wieder das insuffiziente Sekret-Management als ein pathologischer Schwerpunkt.

Für langzeitbeatmete oder tracheotomierte Patienten ist Sekretmanagement lebenswichtig. Doch was heißt das?


Sekretmanagement beinhaltet im Wesentlichen die Sekretlösung und den Abtransport, das heißt die Entfernung des gelösten Sekrets. In der klinischen und außerklinischen Pflege von beatmungspflichtigen Patienten ist die Lösung und Entfernung des Sekrets Aufgabe des medizinischen Fachpersonals. Denn ist das Sekretmanagement unzureichend, kann es zu Komplikationen kommen. Ebenso ist auch die Ursache der Sekretretention (Verbleiben von Drüsensekreten in der Drüse) zu beachten

Dieses Seminar bietet ein theoretisches und praktisches Wissensfundament im Bereich des pflegerischen Sekret-Managements.

Inhalte

  • Atmung
  • Anatomie, Physiologie und Pathophysiologie
  • Husten, Hustenrefl ex und Hustentechniken
  • Sekretolyse, Sekretmobilisation und Sekrettransport
  • Hilfsmittel (Cough-Assist, The Vest)
  • Absaugen und Absaugen am Phantom
  • Selbsterfahrung (transnasales Absaugen)
  • Auskultation, Perkussion
  • Einsatz des Stethoskops, Handhabung, Vergleich mit weiteren Parametern


zurück zur Übersicht